Dufte Helfer in Babys erstem Lebensjahr - Aromatherapie und ätherische Öle sicher anwenden

Herrliche Düfte, die mein Baby und mich beruhigen? Genau das erlaubt die Aromatherapie. Die Aromatherapie ist Teil der Pflanzenheilkunde. Die bekanntesten Vertreter der Aromatherapie sind ätherische Öle, die aus Pflanzenmaterialien wie Blüten, Blättern, Fruchtschalen und Nadeln gewonnen werden. Das Ergebnis sind hochpotente Extrakte, die aus vielen leicht flüchtigen Komponenten bestehen. Um ätherische Öle aus Pflanzen zu gewinnen, werden große Mengen an Blüten, Blättern oder Kräutern eingesetzt. So braucht man zum Beispiel für ein Kilogramm ätherisches Rosenöl 3.000 bis 5.000 Kilo Rosenblütenblätter [1]!

aromatherapie und ätherische öle für babys erstes jahr und ihre mamas

Wie wirken ätherische Öle?

Ätherische Öle wirken über mehrere Wege: Zum einen nimmt das Gehirn Düfte wahr und assoziiert bestimmte Gefühle und Eindrücke mit ihnen. Diese können unsere Stimmung und unser Wohlbefinden beeinflussen. Duftmoleküle erreichen das limbische System, was zur Ausschüttung von Hormonen und Botenstoffen führt.  

Außerdem gehen viele der enthaltenen Stoffe durch unsere Nasenschleimhaut ins Blut über. Dort wirken sie auf den Stoffwechsel und die entsprechenden Organsysteme auf vielfältige Weise [2].

Sind ätherische Öle überhaupt für Babys geeignet?

Babynasen sind empfindlich, deshalb gilt es ein paar Dinge zu beachten. Babygeeignete ätherische Öle können bei Babys im Alter ab drei bzw. sechs Monate [3, 4, 5] angewandt werden. Der Geruchssinn vom Neugeborenen spielt ja eine wichtige Rolle als Orientierungshilfe und beim Bonding mit den Eltern spielt. Deshalb sollte er nicht zu früh durch zusätzliche Gerüche abgelenkt oder irritiert werden. Die folgenden fünf ätherischen Öle sind babygeeignet:

Kamille blau (Chamomilla recutita)

wird zur Beruhigung des Kindes, zum Entkrampfen, bei der Wundheilung und bei Zahnungsbeschwerden eingesetzt. Für letztere kann ein Tropfen ätherisches Öl auf 50 Milliliter Mandelöl genutzt werden, um den Kiefer des zahnenden Babys äußerlich mit wenigen Tropfen einzureiben und Linderung zu verschaffen [6]. Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation oder CO2-Extraktion der Blütenstände gewonnen.


Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)

Das ätherische Öl des Echten Lavendels wird durch Wasserdampfdestillation der Blütenrispen gewonnen. Lavendel ist als Allheilmittel der Aromatherapie bekannt und sollte in keiner Hausapotheke fehlen. Für die Nutzung bei Säuglingen zeichnet es sich vor allem durch seine beruhigende, entspannende Wirkung aus. Bei angespannten, überreizten Babys, die nicht in den Schlaf oder zur Ruhe finden, wird Lavendel gerne genutzt.


Mandarine rot (Citrus reticulata)

wird gerne in Kombination mit Lavendel eingesetzt, da es ebenfalls beruhigend sowie krampflösend wirkt. Viele Mütter empfinden den angenehmen Duft als stimmungsaufhellend und er ergänzt den charakteristischen Geruch des Lavendel ideal. Das Öl wird gewonnen, indem man die Schale der reifen Mandarinenfrüchte presst. Wie bei allen Zitrusfrüchten kann sich das ätherische Öl mit der Zeit unter Luft- oder Sonneneinwirkung zersetzen und dann auf der Haut reizend wirken. Um dies auszuschließen, ist auf sachgerechte Lagerung und vorsichtige Dosierung zum Beispiel im Badewasser zu achten.


Vanille (Vanilla planifolia)

Viele frisch gebackene Mütter denken beim Geruch ihres Babys an Vanille. Ihr Geruch vermittelt Wärme, Geborgenheit und Vertrauen. Deshalb wird sie gerne für die Steigerung des Wohlbefindens von Mutter und Säugling eingesetzt. Leider das ätherische Öl aus dieser Orchideen-Art sehr teuer.


Rose (Rosa damascena)

wirkt antidepressiv, stabilisierend und aufbauend. Der „Königin der ätherischen Öle“ wird eine rundum positive Wirkung auf Emotionen, auf die weiblichen Organe [7] und auf die Haut zugeschrieben. Sie ist ein kostbares Öl, von dem Säuglinge und Mütter gleichermaßen profitieren.


Öle, die auf keinen Fall genutzt werden sollten, beinhalten Kampfer, Lavandin, Pfefferminze, Thymian ct. thymol, Vetiver, Ysop oder Zypresse [2, 3]. Besonders wird immer wieder auf bestimmte Eukalyptus-Arten hingewiesen. Eukalyptus globulus kann durch seine schleimlösende Wirkung zu Atemschwierigkeiten bis hin zu Atemstillstand führen. Die Wirkung dieser Öle führt zu der gelegentlich zu beobachtenden Ablehnung von Aromatherapie bei Babys und Kleinkindern.

Wie kann man ätherische Öle für das Baby anwenden?

In der Babymassage wird Aromatherapie gerne eingesetzt, um die förderlichen Elemente der Berührung und Zuwendung mit der Kraft der ätherischen Öle zu verbinden. Ätherische Öle sind fettlöslich und müssen sehr stark verdünnt werden. Als sogenannte Trägeröle werden oft Mandel-, Sesam- oder Jojobaöl genutzt. Die Trägeröle werden mit 0,5 Prozent ätherischen Ölen versetzt. Diese Dosierung bzw. Konzentration wird in der Praxis erreicht, indem man fünf Tropfen ätherisches Öl auf 50 Milliliter Trägeröl gibt. Im Fachhandel sind mittlerweile Flaschen mit 50 Millilitern Trägeröl erhältlich, welches das Mischen von Massageöl praktischerweise direkt in diesen Flaschen erlaubt. Bauchmassageöle gegen Blähungen enthalten in der Regel eine Konzentration an ätherischen Ölen von 1 Prozent. Hier sind zwei Rezepte zum Ausprobieren (beide nach [3]):

babymassageöl mit mandelöl lavendelöl und rosenholz zur sicheren babymassage mit ätherischen ölen
ätherische öle für babys bei blähungen einsetzen - rezept nach ingrid kleindienst john

Eine praktische und schnelle Alternative zu Massageölen sind die von uns speziell für Babys und Kleinkinder entwickelten bio Baby Sprays von aetherio love & science. Sie enthalten eine babygerechte Konzentration an ätherischen Ölen von 0,5 Prozent und einen ganz niedrigen Alkoholgehalt. Sind die Düfte dem Baby bekannt, können die Sprays auch unterwegs eingesetzt werden. Bei Reisen und Übernachtungen in anderer Umgebung können sie unterstützend wirken. Das Baby Helferspray überreizt & müde mit Lavendel & Mandarine und das Baby Helferspray schlechter Tag mit Orange & Mandarine haben sich sehr gut bewährt. Und für Mamas bieten wir Mama Sprays bei Babyblues und zum Entspannen an, zur Unterstützung im Wochenbett und darüber hinaus.

Aromatherapie kann auch beim Baden genutzt werden. Babys mit Verstopfung profitieren von einem warmen Bad, dem zwei Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia), vermischt in etwas Vollmilch, zugesetzt wurde [6].

Weniger geeignet sind Duftlampen und Diffusoren, da beide den Raum dauerhaft beduften. Es empfiehlt sich für die kleinen Nasen eher, gezielte und vorübergehende Duftakzente zu setzen. Duftlampen nutzen in der Regel außerdem die Wärme von Teelichtern, die man nicht im Kinderzimmer haben möchte.

Grundsätzlich ist auf eine hohe Qualität von ätherischen Ölen zu achten. Es empfiehlt sich sehr, auf 100 Prozent naturreine ätherische Öle zu achten, möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau. Fläschchen von vertrauenswürdigen Herstellern nennen in der Regel den lateinischen Namen der Pflanze und das Ursprungsland. Die EU-Chemikalienverordnung sieht vor, dass ätherische Öle in Fläschchen mit kindersicheren Verschlüssen in den Handel gebracht werden.

ätherische öle in mamas und babys erstem jahr #aromatherapie
aromatherapie in babys erstem jahr - wie ätherische öle in der richtigen dosierung helfen können

Aromatherapie für Mama und Baby zusammengefasst

Ätherische Öle sind der bekannteste Vertreter der Aromatherapie und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten, um die Entwicklung und das Wohlbefinden von Babys zu unterstützen. Dabei sollten Eltern auf die Auswahl geeigneter Öle in passender Konzentration achten, ob beim Selbstmischen oder bei fertig gemischten Produkten. Mamas finden viele der Düfte in der Regel sehr angenehm und tun damit auch sich – und allen Familienmitgliedern – etwas Gutes. Aromatherapie unterstützt die Nähe von Mama und Baby, so wird sie zu kleinen Pausenritualen für beide. Liebe geht durch die Nase!

Quellen

[1] Zimmermann E: Aromatherapie. Die Heilkraft ätherischer Pflanzenöle, Irisiana 2008. Heinrich Hugendubel Verlag. München

 

[2] Wabner D; Beier C: Aromatherapie Grundlagen Wirkprinzipien Praxis. 2. Auflage. Elsevier GmbH München 2012

 

[3] Kleindienst-John I: SOS Hustenzwerg. Ätherische Öle und Kräuter für Kinder von 0-12. 3. Auflage. Freya Verlag GmbH Linz/Österreich 2016

 

[4] Stadelmann I: Die Hebammensprechstunde. 8. Auflage. Stadelmann Verlag Wiggensbach 2005

 

[5] Zimmermann E: Hydrolate – Die vergessene Dimension der Aromatherapie und Aromapflege. 1. Auflage. Aromapflege GmbH Pflach. Österreich 2013

 

[6] England A: Aromatherapy and massage for mother and baby. 2. Auflage, Vermillion London/GB 1999

 

[7] Dye J: Aromatherapie für Mutter und Kind. AT Verlag Aarau/Schweiz 1995

Dieser Artikel erschien zuerst in The Mothering Journey Magazin. Unbedingt anschauen!


Monatlicher Liebesbrief von uns



Blitzschnelle Lieferung

Liebevoll gepackt und schnell versandt -

mit der Deutschen Post & DHL

Freundliche Versandkosten

Deutschland: versandkostenfrei ab 25 €, darunter 2.40 €

Europa:

versandkostenfrei ab 45 €, darunter 4.90 €

Lieferbedingungen

Sichere Zahlungsarten

Paypal

Rechnung

Vorkasse

mit SSL-Verschlüsselung

Zahlungsbedingungen

Haben Sie Fragen an uns?

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!

Kontakt

Uns vertrauen

Kunden über uns

Medien über uns

Wir über uns